Parodontitis und Invisalign - ist das möglich?

Parodontose und Invisalign-Kieferorthopädie
Parodontose / Quelle: Prodente

Viele Menschen leiden mit zunehmendem Alter an Parodontitis - die Zähne sind locker geworden durch Knochenabbau und verschieben sich langsam.

 

Ein Geraderichten besonders der Frontzähne ist möglich, wenn der Knochenabbau noch nicht zu weit fortgeschritten ist. Im Vorfeld ist eine Zahnfleischbehandlung erforderlich und während der Invisalign-Therapie muss in regelmäßigen Abständen eine professionelle Zahnreinigung und Kontrolle durch den Parodontologen erfolgen Die Zähne werden durch die Aligner-Schienen in vielen kleinen Schritten von nur wenigen Millimeterbruchteilen bewegt und deshalb ist diese Behandlungsform sehr schonend. Bei Parodontose-Patienten kann die Zahnbewegung noch weiter verlangsamt werden. Nach der Schienentherapie ist es notwendig, das Behandlungsergebnis zu sichern und einen sogenannten "Retainer" einzusetzen (kleiner Draht von der Innenseite der Zähne und / oder eine Stabilisierungschiene für nachts).

 

Gerne beraten wir Sie individuell nach einer eingehenden Befundaufnahme. Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin in unserer kieferorthopädischen Sprechstunde.

Praxis für Zahnheilkunde

Dres. Hommens
Bahnhofstr. 7
36037 Fulda

zahn1@drhommens.de
Tel.: 0661-73214